Elektrotherapie Ströme

- auf Rezept möglich -

Ultraschall therapeutisch
Die Wirkung ist eine bessere Durchblutung, optimaler Stoffwechsel mit Abtransport duch die Tiefenwärme. Zur Schmerzlinderung bei Weichteil-Problemen, z.B. Sehnenreizungen (Tennisellbogen, Achillessehne, Schultersehnen usw.) Muskelfaserrisse.
Der Ultraschallkopf wird mit einem Kontaktgel auf die betroffene Stelle geführt und in kreisend bewegt.

Metall an dieser Körperstelle ist eine absolute Kontraindikation, da in der Tiefe Verbrennungen entstehen!

 

TENS Reizstromtherapie - verordnet und erklärt der Arzt.
Seit über 30 Jahren setzen Ärzte und Physiotherapeuten die Transkutane Elektrische Nerven Stimulation (TENS) ein. Ein schwacher Wechselstrom mit niedriger Frequenz (gemessen in Hertz/hz), die vor allem zur Behandlung von Schmerzen und zur Muskelstimulation eingesetzt wird. Die Frequenz beträgt 10 -100Hz. Die Elektroden werden dabei in der Nähe der schmerzenden Stellen platziert. Der Reiz selbst ist dabei nicht schmerzhaft - man spürt vielleicht ein Kribbeln auf der Haut. 

Manchmal werden die Elektroden im Bereich der Wirbelsäule angelegt, aus dem der befallene Nerv austritt. Diese Hautgebiete werden dann mit hohen Frequenzen und niedrigen Stromstärken stimuliert und lösen nichtschmerzhafte Missempfindungen aus. So wird ein Gegenreiz geschaffen und die Schmerzen bessern sich.
Grundsätzlich dient die Reizstromtherapie der Kräftigung der Muskulatur. Für eine erfolgreiche Behandlung wird zu einer täglichen Behandlung von 30 Minuten über einen Zeitraum von mindestens sechs Wochen geraten.

Prinzip Gegenirritation
Wie in der Akupunktur heißt das Prinzip der Reizstromtherapie Gegenirritation: der eigentliche Schmerzreiz soll mit Hilfe eines lokalen Berührungs- oder Vibrationsreizes verringert werden. Sehr häufig berichten Patienten von einer Besserung bei vielen chronischen Schmerzerkrankungen. Dazu zählen Muskelrheumatismus, Neuralgien wie Ischiasschmerzen, Arthrose, und sogar Lähmungen werden durch die Reize gemindert.


lontophorese - bei uns nicht möglich -
Dabei handelt es sich um eine Sonderform des galvanischen Stromes, bei der die lonenwanderung zum schmerzlosen Einbringen von Medikamenten durch die intakte Haut zur Lokalbehandlung genutzt wird. Die Medikamente werden so tief ins Körpergewebe eingebracht. Die bei der lontophorese benutzten flüssigen oder salbenförmigen Medikamente beinhalten meist schmerz- und entzündungshemmende Substanzen.

 

Aktuelles:

Wir sind umgezogen:

Ins Sali Med in der Maybachstr. 5
in 74245 Löwenstein


In tollem Ambiente sind wir als Gesundheitsspezialisten gerne für Sie da. Täglich von 8 bis 19 Uhr!

Sie erreichen uns telefonisch unter: 07130 - 450 666